hg bild Informatives1

Projektsänger gesucht!

 

Liebe Freunde der Chormusik,

 

der Männerchor „Eintracht Steinbach e.V.“ ist auf der Suche nach stimmkräftigen Sängern für das fantastische Mitsingprojekt „Swing in den Mai“!

 

Mit dem Swing-Projekt ist der traditionsreiche Männerchor aus Fernwald-Steinbach (bei Gießen), unter der renommierten Leitung von Axel Pfeiffer, auf Einladung von INTERKULTUR und dem Rundfunkchor Berlin zu Gast beim „Fest der Chorkulturen“ in Berlin. 

 

Neben dem Auftritt am 30. April 2020, dem Vorabend des „Fest der Chorkulturen“ wird das mitreißende Programm erneut beim Deutschen Chorfest in Leipzig am 2. Mai 2020 auf die Bühne kommen. 

 

Lassen Sie sich von der Leichtigkeit und Lebensfreude der Swing-Musik anstecken und werden Sie Teil dieses einzigartigen Projektchors!

 

Ausführlichere Informationen zum Projekt finden Sie online hier. Weitere Angaben zum Ablauf der Konzerttour und zur Anmeldung finden Sie hier. 

 

Beste Grüße,

Ihr Günter Titsch

#WIR – Freundschaft grenzenlos.

Zur Information

 

 

 

Es geht um eine neue Video-Serie vom SWR Kindernetz mit dem Titel #WIR – Freundschaft grenzenlos.

Inhaltlich geht es um Hobbys und multikulturelle Freundschaften. Auch das Singen spielt hier eine Rolle, so auch bei der aktuellen Folge, die Sie hier anschauen können: https://www.kindernetz.de/wir-grenzenlos/allefolgen/singen__und__reiten__folge/-/id=513068/nid=513068/did=518714/12jgx8f/index.html

 

Begleitend zur Serie gibt es auch eine Website mit Hobbylexikon, wo sich Zuschauer und Zuschauerinnen über das Hobby – zum Beispiel singen – informieren können und weiterführende Links (zum Beispiel zu Chorverbänden) finden: https://www.kindernetz.de/wir-grenzenlos/hobbys/hobbylexikon__singen/-/id=513056/nid=513056/did=516638/1dd801i/index.html

 

Hier unsere Frage: Würden Sie unser Angebot bei sich in den Mitgliedsverbänden und Vereinen teilen, es online verlinken / embedden, im Newsletter kommunizieren oder evtl. einen Hinweis in Ihrer Verbandszeitschrift abdrucken? Wir wollen möglichst viele Kinder und Jugendliche erreichen und vielleicht entdecken einige das Singen im Chor für sich.

 

 

 

Über Ihre Unterstützung würde wir uns sehr freuen.

 

 

 

Herzliche Grüße

 

Judith Bühler

 

Kinder- und Familienprogramm

 

SWR Kindernetz

 

 

 

SWR

 

Südwestrundfunk

 

76522 Baden-Baden

 

 

Telefon:  07221-929-23576

 

Judith.Buehler@swr.de

 

 

 

SWRkindernetz.de

 

 

 

youtube.com/kindernetz/

 

giphy.com/swr-kindernetz

 

kindernetz.de/podcast/

instagram.com/tigerentenclub/

instagram.com/tierebisuntersdach/

 

instagram.com/wir_grenzenlos/

5. Chorfestival „Meißen klingt nach Heimat“

Der Spremberger Stadtchor des ASF präsentierte am 07.09.19 seine Heimatstadt beim 5. Chorfestival „Meißen klingt nach Heimat“. Bei vier Auftritten in der Meißner Altstadt konnte der Chor eine Auswahl aus seinem Repertoire darbieten. Ein gemischtes Programm aus Heimatliedern mit „Unser Spremberg“ und das „Lausitzer Land“ oder dem Lied „All mein Glück und Freud“, welches aus dem sorbischen kommt, kam der Chor an allen musikalischen Spielstätten gut an. Für Abwechslung und Auflockerung sorgten dann Lieder wie „Fuchs und Igel“, „Siyahamba“ oder „Rock my soul“. Ob Stadtmuseum, Frauenkirche, Kleinmarkt oder Rote Schule, der Chor machte bei regnerischem Wetter das Beste aus seinen Auftritten und wurde herzlich vom Meißner Publikum aufgenommen. Der Spremberger Stadtchor des ASF sang unter der Leitung von Ramona Pietkiewicz.

 

Diana Jusitz

 

20190924

Heimatfest mit dem Spremberger Stadtchor

Das Spremberger Heimatfest begann für den Spremberger Stadtchor des ASF am Samstagmorgen mit dem traditionellen Festumzug zum Heimatfest. Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendensemble des ASF „Die Sternschnuppen“ wurde der Umzug musikalisch von den beiden Chören unterstützt. Christine Herntier, Bürgermeisterin der Stadt Spremberg, zog gemeinsam mit einer Delegation der Partnerstadt Szprotawa, geführt von Bürgermeister Miroslaw Gasik, der Spremberger Spreenixe, vielen weiteren Spremberger Vereine, der „Trachtenkapelle Spremberg“ und vielen weiteren Akteuren Richtung Marktplatz. Vorbei an vielen Schaulustigen ging es die Leipziger Straße, Dresdener Straße und Lange Straße entlang. So konnten die Zuschauer „Siyahamba“ oder auch „Rock my soul“ von den Chören hören. Mit „Schuld war nur der Bossa Nova“ wurden dann das Publikum und die Bürgermeisterin mit ihrem Gefolge auf dem Marktplatz begrüßt.

Am Nachmittag ging es dann auf dem Georgenberg musikalisch weiter. Im Stadtpark wurde die 20- jährige Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Spremberg und der Stadt Szprotawa gefeiert. Mit einem Programm aus Liedern über die Heimat und Fernweh präsentierte sich der Chor gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendensemble des ASF „Die Sternschnuppen“. Zum ersten Mal sang der Chor das Lied „All mein Glück und Freud“ vor Publikum und sang damit auch in sorbischer Sprache. Das Publikum nahm es wohlwollend auf. Unter der Leitung von Ramona Pietkiewicz durften natürlich die Lieder „Unser Spremberg“, „Lausitzer Land“ und „Singen macht Spaß“ nicht fehlen. Die Delegation aus Szprotawa erfreute sich besonders an den Liedern „To i hola“ und „Tumbalalaika“. Begleitet wurden die Chöre an der Gitarre von Manfred Jank. Der Spremberger Stadtchor bereitet sich nun auf das Chorfestival in Meißen vor, welches am 07.09.19 stattfindet.

 

Diana Jusitz

 

20190814 ASF 5201 kl

 

20190814 ASF 5228 kl

Von den Mainauen in den Spreewald – Cantemus begrüßt Gastchor in Luckau

2019 06 10 PM Cantemus Rhein Main Vokalisten

 

20190611 Cantemus

 

20190611 RheinMainVokalisten12